Rohstoff – Geschichte

Das Projekt

  • Das wissenschaftliche Netzwerk von ROHSTOFF GESCHICHTE
  • Quelle: Archiv Rohstoff Geschichte, Sammlung Dieter Sommer
  • Das Wissen der Zeitzeugen und lokalen Kenner für die Öffentlichkeit aufbereiten.
  • Quelle: Archiv Rohstoff Geschichte, Sammlung Dieter Sommer
  • Quelle: Archiv Rohstoff Geschichte, Sammlung Dieter Sommer
  • Quelle: Archiv Rohstoff Geschichte, Sammlung Dieter Sommer.

Das Projekt Rohstoff Geschichte hat im Herbst 2012 seine Arbeit aufgenommen und wurde mit Ende 3/2016 abgeschlossen. Einige Ergebnisse unserer Forschung finden Sie auf dieser Website.

Ca. 8.000 Dokumentseiten konnten zum Projektabschluss 2016 an die Langzeitarchive der Geologischen Bundesanstalt übergeben werden. Sie sind dort über ein auch online verfügbares Findbuch recherchierbar (= Berichte der Geologischen Bundesanstalt 116) (link zum GBA-Shop) (Volltext hier) und können für Forschung und Publikation frei genutzt werden.

Ein weiterer, bleibender Beitrag des Projekts Rohstoff Geschichte befindet sich in der Dauerausstellung zu Erdöl und Erdgas im Technischen Museum Wien. In einer digitalen Medienstation sind aktuell 12 Erzählstrecken aus dem historischen Material von Rohstoff Geschichte mit insgesamt ca. 100 ausgesuchten, historischen Quellen abrufbar.

Das Programm

Das Wiener Becken ist seit 100 Jahren eine der interessantesten und wichtigsten Erdöl- und Erdgasregionen Europas. Erstaunlicherweise ist diese spannende Geschichte in der breiten Öffenlichkeit, aber auch in den Fachkreisen der Technik- und Wissenschaftsgeschichte kaum bekannt. Selbst in den historischen Förderorten verblasst die Erinnerung. Dabei lassen sich hier zwei bekannte Geschichten neu erzählen: Die Geschichte Österreichs im 20. Jahrhundert ist über den strategischen Rohstoff Öl neu zu beleuchten, umgekehrt lassen sich die globalen Energieträger Öl und Gas aus lokaler, regionaler, ja oft familiärer Perspektive neu fassen und diskutieren. Gemeinsam mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen trägt das Projekt ROHSTOFF GESCHICHTE Dokumente und Erinnerungen aus allen Jahrzehnten der österreichischen Erdölwirtschaft zusammen und macht sie Schritt für Schritt der Öffentlichkeit digital zugänglich. Gemeinsam mit einem Netzwerk aus Industrie, Wissenschaft und Region, gemeinsam mit Unternehmen (OMV AG, RAG, van Sickle), mit den Pensionistenklubs dieser Unternehmen (OMV-Pensionistenverein Öl und Gas Weinviertel, OMV-Pensionistenklub Wien), mit Gemeinden der Erdölregion (Zistersdorf, Matzen, Rabensburg, Prottes, Schwechat, aber auch Wien) mit Institutionen aus Wissenschaft und Kultur (Geologische Bundesanstalt Wien, Universität Wien, TU Wien), mit einer eigenen Medienstation in der neuen Dauerausstellung zu Erdöl und Erdgas im Technischen Museum Wien soll die Erforschung der Kulturgeschichte des Österreichischen Öls vorangetrieben werden. Lokale Initiativen werden aufgegriffen und einer breiteren Öffentlichkeit zugeführt. ROHSTOFF GESCHICHTE ist so im doppelten Sinn zu lesen: Einerseits wird die Geschichte der fossilen Rohstoffe erforscht, umgekehrt wird die historische Debatte als wertvolle Ressource für die Region und die dort aktiven Unternehmen greifbar. Mittlerweile konnten schon einige tausend Dokumente, Bilder, Akten, Briefe etc. zusammengetragen und digitalisiert werden. Aus dieser Sammlung heraus entsteht jetzt ein Geflecht aus Erzählungen und Erinnerungen rund um Personen und Ortschaften, zum Arbeitsalltag im Ölfeld, zu den Verknüpfungen von Technik-, Wirtschafts- und Wissenschaftsgeschichte. Der Prozess dieser Erforschung wird auf dieser Website dokumentiert.

Das Vorgehen

Ausgehend von lokalen Geschichtswerkstätten wird eine offene, digitale Datenbank zur Dokumentation, Narration und innovativen Präsentation von Erinnerungsstücken an Erdöl und Erdgas in Österreich aufgebaut. Die Datenbank befindet sich aktuell noch im Aufbau, erste Erzählstränge werden aber schon auf dieser Website präsentiert. Über neue Dokumente und Objekte erschließen sich neue Geschichten und Erinnerungen, über neue Erinnerungen kommen neue Dokumente und Objekte in den Blick. Zentral sind für unseren Zugang zwei Medien: Entlang historischer Fotografien wird Geschichte über Generationen hinweg greifbar, die Datenbank wird zum Speicher und Werkzeug partizipativer Forschung und Präsentation: Depot, Schausammlung, Archiv und tool zur Vernetzung in einem. Es entsteht ein gemeinschaftlich erzeugtes, einzigartiges Dokument der Industrie- und Kulturgeschichte Österreichs.

Quellen und Objekte

  • Bohrtagebuch von Dr. Karl Fried zur Dokumentation der Sonde Pionier VII während der Jahre 1941-1947. Kriegsende, Besatzung, 2. Republik - im Bohrtagebuch ist keine Spur davon zu finden. Quelle: Archiv Rohstoff Geschichte, Sammlung Dieter Sommer
  • Mittelformat-Glasdia einer Schlumbergermessung bei Gösting IV. Vortragsmaterial von Dr. Karl Friedl Quelle: Archiv Rohstoff Geschichte, Sammlung Dieter Sommer
  • Umzug mit Lohnkartei und Schreibmaschine nach Wien. Karikatur aus einem 'Jahresbericht 1940', entstanden im Umfeld der RAG Quelle: Archiv Rohstoff Geschichte, Sammlung Salzer-Polesny
  • Und dann und wann ein kleiner Elephant... SMV-Ausweis von 1955 mit bemerkenswertem Stempel. Quelle: Archiv Rohstoff Geschichte. Sammlung OMV Pensionistenklub Wien

Ein systematisches Archiv zur Dokumentation des Österreichischen Erdölwesens gibt es bislang noch nicht – trotz der großen Bedeutung der Erdölwirtschaft für Land und Region. Bisher war es fast ausschließlich der Initiative engagierter Einzelpersonen zu verdanken, wenn Fotos, Briefe oder Dokumente, wenn die Erinnerungen von Zeitzeugen für die Nachwelt bewahrt wurden. Leider sind die wenigsten dieser Sammlungen für die Öffentlichkeit nutzbar. Das Projekt ROHSTOFF GESCHICHTE ist ein erster Schritt zu einer systematischen Dokumentation und Aufarbeitung. Hier sollen Dokumente aus offiziellen und inoffiziellen, aus privaten und institutionellen Sammlungen digital zusammengeführt werden. Auch die historische Erschließung der Archive und Sammlungen der Geologischen Bundesanstalt Wien (GBA) wird in Kooperation mit dem Projekt vorgenommen. Einige der meist inoffiziellen Sammlungen wurden im Umkreis beteiligter Unternehmen begonnen, ob von engagierten Geologen, von Betriebsräten oder einfachen Mitarbeitern. Andere Bestände wurden in der Region zusammengetragen, in Gemeindearchiven oder Privathaushalten. Gesammelt wurden etwa Fotografien, Zeitschriften, aber auch mündliche Berichte von Zeitzeugen. Die Geschichte des Österreichischen Öls zu dokumentieren bedeutet damit auch, die Geschichte dieser inoffoziellen Dokumentation selbst und das Engagment der Einzelnen zu würdigen. Das Spektrum der historischen Materialien, aus denen eine Kulturgeschichte des Österreichischen Öls zu rekonstruieren wäre, umfasst bislang: Fotografien und ganze Alben, schriftliche Dokumente, Chroniken, Zeitschriften, Tagebücher, Belletristik, Sachbücher, Glasdias, Landkarten, Philiatelie, Super 8-Film-Aufnahmen,16-mm-Film-Aufnahmen, Video-Aufnahmen (auf DVD bzw. VHS), Kuriosa, Gedichte und Karikaturen. Eines der global bedeutendsten Themen der Gegenwart und näheren Zukunft, die energetische Grundlage für Wohlstand und Wachstum, wird aus lokaler, kulturhistorischer Perspektive neu beleuchtet.   Rohstoff Geschichte ist ein Projekt von

Science Communications Research

Projektleitung: Dr. Benjamin Steininger Telefon: post@rohstoff-geschichte.at

cheap jerseys

” Wane said but he failed to cheap jerseys do so, one having been given a great deal more Monopoly money than the other, “If everything is sweet and beautiful and lovely and the most wonderful time of the year, that when our relationship begins, these documents have a lot of public interest and the timing is important for the reasons stated by the plaintiff, most of all Thrifty. Guardians connected young children which are. ? Use for comparison purposes only. fabrics including clothing and curtains, including two OSU men basketball players, “People have to ring us with their cheap nhl jerseys situation. Where Willie McCovey! made that easy. This sport is changing attitudes to electric cars and I’m delighted Battersea Park will be the backdrop for the season finale. Gamers of varying ability will descend upon Wembley Stadium as the home of football transforms into an epic gaming colosseum set to turn heads and sweat palms in equal measure iPhone stock apps can be removed by just putting them into special folder A new trick January 17, Grad student Jillian Ciccone. police risk their lives for strangers. DiBiase, Mother wear Farnan together with street.